Kontakt und Beziehungsfähigkeit fördern

Übungen mit dem Holzschwert

 

Gelingende Begegnungen verlangen Klarheit und Wahrhaftigkeit. Klarheit fördert Energie und Kraftvolles handeln. Das Medium Schwert hilft uns dabei, diese Qualitäten zu üben und zu entwickeln.

 

Eine gute innere Haltung für einen Kontakt ist eine Balance von Spannung und Entspannung. Aus der eigenen Mitte heraus handeln. Sich der Mitte sicher sein.

Treffen und sich treffen lassen sind zwei Seiten einer Medaille. Treffen und eine Position einnehmen. Sich treffen lassen und offen sein für das Gegenüber. So ist Entwicklung und Verständigung möglich.

 

Schwert fördert diese Qualitäten auf der körperlichen wie der geistig-mentalen Ebene.

So kann auch die Konfliktkompetenz mittels der Schwertübungen reflektiert und gestärkt werden.

 

Wir üben am Prozess verschiedener vorgegebener Schwertübungen:

Ich zeige mich, ich halte Spannung, ich gehe in Kontakt, ich mute mich zu, ich halte mich zurück, ich bin da, ich vertrete meinen Standpunkt, ich komme entgegen, ich öffne mich, ich blockiere, wir nehmen einander wahr, wir spüren verschiedene Kontakt- und Beziehungsqualitäten, wir argumentieren, wir kontern, wir weichen aus/zurück, wir gehen aus dem Kontakt.

 

Die Übungen sind entsprechend der jap. Budokünste (als Methode zur Selbstverwirklichung und Selbstkontrolle - Wegkünste) abgeleitet, Ziel ist immer die individuelle Entwicklung und Persönlichkeitsschulung, bei gleichzeitiger Wertschätzung der Mitübenden. Aspekte der Achtsamkeitsschulung und Wahrnehmungsübungen fließen mit ein.